Segelflugschein (SPL / LAPL)

Prüfung bestanden und nun?

Nach Erhalt ist die Pilotenlizenz für Segelflugzeugführer SPL/LAPL(S) unbegrenzt gültig. Für die Starterlaubnis müssen allerdings folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

 

  1. Mindestens 5 Starts und Landungen innnerhalb der letzten 24 Monate je Startmethode
  2. Mindestens 5 Stunden Flugzeit mit 15 Starts und 2 Trainingsflüge mit Fluglehrer binnen 24 Monaten
  3. Gültiges fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis (je nach Alter jeweils für 60, 24 bzw. 12 Monate)
  4. Passagiere dürfen erst dann mitgenommen werden, wenn nach Scheinerhalt mindestens 10 Stunden oder 30 Starts auf Segelflugzeugen oder motorisierten Segelflugzeugen nachgewiesen werden.

 

Die Pilotenlizenz für Segelflugzeugführer erleichtert die Ausbildung zu weiteren Lizenzen, z. B. für Motorsegler, Ultraleichtflugzeuge oder Motorflugzeuge. 

 

Die Berechtigung zum Führen eines Reisemotorseglers (TMG) und die Schleppberechtigung können bei uns zusätzlich erworben werden.

Das Foto im Header entstand beim Sonnenaufgangsfliegen.

Ausblick

Webcam auf dem Stauffenbühl

Video Segelfliegen auf dem Stauffenbühl

Der SFC Gerauer Land war im August 2014 zu Gast beim ELV. Das Video zum Fliegerlager erreichen Sie mit einem Klick auf das Bild.

Vormerken

01.12. um 19:00 Uhr

Gänseessen im Berggasthof Hoher Meißner

 

09.12. um 16:00 Uhr

Schüler-Lehrer-Treffen im Clubheim

Schnupperflüge

Der ELV bietet Schnupper- und Kennenlernflüge an. Infos finden Sie hier.

Material zum Sicherheitskonzept

Mitglieder können sämtliche Checklisten und Vorschriftensammlungen ab sofort hier einsehen.

Presseausschnitte

Unser Pressearchiv wird weiter vervollständigt und wird bald bis ins Gründungsjahr 1950 zurückreichen. Immer wieder neue Presseschnipsel finden Sie hier.

OLC-Wertung des ELV
OLC-Wertungen des ELV (2017)
OLC-Wertungen die vom Flugplatz Stauffenbühl erflogen wurden
OLC-Wertungen die vom Flugplatz Stauffenbühl erflogen wurden (2017)